IKBO

EIN VERBAND STELLT SICH VOR
 
Es war im Jahre 1973. Der Siegeszug der Sportart Kickboxen tat seinen Schritt von Amerika nach Europa. Kickboxen wurde von nun an immer beliebter und populärer. Zahlreiche Verbände wurden gegründet, die auch erfolgreich arbeiteten. Konkurrenz belebt das Geschäft, so sagt man, aber nicht wenn es um Sportverbände geht! Dieses stellte sich bald heraus, denn den Sportlern wurde es verboten, sich bei anderen Verbänden anzumelden oder auf Veranstaltungen anderer Verbände zu kämpfen. So ist erklärbar, warum es so viele Welt- und Europameister im Kickboxen gibt. Jeder Verband "kocht hier sein eigenes Süppchen".
 
Für interessierte Nicht-Insider ist das natürlich sehr verwirrend, wo es doch in der Natur des Menschen liegt, nach Einfachheit zu streben. Daher ist es den Medien einfach zu kompliziert, sich mit dem Thema Kickboxen zu befassen, obwohl es eine der athletischsten und spektakulärsten Sportarten überhaupt ist. Die Puplikumswirksamkeit steht im übrigen außer Frage, das zeigt sich daran, wie sehr Kickbox-Kämpfe die Zuschauer überall auf der Welt begeistern. In Japan ist Kick- und Thaiboxen Nationalsportart. Dort werden bei den legendären K-1 Turnieren Hallen mit 60.000 Zuschauern gefüllt. Die Einschaltquote im TV beträgt 29% bei Live-Übertragungen!
 
Vor allem in den Niederlanden ist Kick- und Thaiboxen sehr populär. Hierzulande ist der Durchbruch abzusehen, denn wir halten es für sehr wahrscheinlich, daß sich die Medien den Tatsachen nicht länger verschließen können. Wir, die I.K.B.O., möchten endlich die notwendige Initialzündung geben, die lange hat auf sich warten lassen. Dies war unter anderem ein Grund, die I.K.B.O. zu gründen. Wir verstehen uns nicht als Konkurrenz zu anderen Verbänden, sondern als Ergänzung und möchten mit allen anderen Verbänden zusammenarbeiten. Es ist die Zeit für wirkliche "Action" im TV gekommen. Die Veranstaltungen der I.K.B.O. wurden stets von den örtlichen Rundfunkanstalten begleitet. Interviews und Berichterstattungen fanden zumeist statt. Wir haben bewiesen, daß Kickboxen attraktiv und professionell gestaltet werden und das Interesse der Medien und Sponsoren wieder geweckt werden kann. Unsere Veranstaltungen waren bisher zahlreich besucht.
 
Bestellbar bei NIKKO-Sport in Eindhoven ist übrigens eine professionelle Videoproduktion unter dem Titel "Night of the Masters" von der Gala am 08.03.1998 im Delta Musik Park Duisburg.
 
Auch der Nachwuchs kommt bei uns nicht zu kurz. So haben wir allein im 1. Halbjahr 1998 alle 14 Tage Nachwuchskämpfe veranstaltet, um die Jugend zu fördern. Auch werden ständig Lehrgänge für unsere Mitglieder angeboten. Das Spektrum reicht von Technik- und Sparringslehrgängen bis hin zu Seminaren und Sportreisen. Selbstverständlich bieten wir auch Trainer- und Kampfrichterausbildungen in den verschiedenen Sportarten an.
 
Unser Motto: Nur gemeinsam werden wir stark.

Wir haben ein System entwickelt, wie die I.K.B.O. ihre Schulen und Vereine auch finanziell etwas unterstützen kann.Als Sportschule sollte man deshalb einen Leistungsvergleich nicht scheuen.